Sonntag, 11. Juni 2017

Aale angeln & Freiburger Orte


Habe ich schon mal erwähnt, dass Aale angeln in Freiburg spielt? Sicher, oder?
Jetzt, nachdem das Manuskript in seiner ersten Rohfassung ja nun fertig ist, wollte ich euch ein paar der Orte zeigen. Für diejenigen unter euch, die schon einmal in Freiburg waren, wird es vielleicht ein paar Wiedererkennungseffekte geben. Und den anderen möchte ich Lust machen, Freiburg irgendwann einmal einen Besuch abzustatten. ;)

Die Geschichte beginnt auf einer Brücke, nein, nicht irgendeiner Brücke natürlich. Es ist eine schwimmende Brücke & sie ist im Seepark in Freiburg zu finden. Sie ist auch der Ort, an dem Linda und Erik sich zum ersten Mal begegnen. Passend zur düsteren Anfangsstimmung habe ich zufällig ein Photo von eben jener Brücke an einem Nebeltag aufgenommen:



Rechst am anderen Ufer könnt ihr schon die Trauerweiden und den wichtigsten Ort der Geschichte sehen:

Es ist der Baumstumpf. Obwohl alle Szenen dort in den Abendstunden stattfinden, habe ich leider nur ein Sonnenscheinphoto für euch.



Also müsst ihr euch die Dunkelheit jetzt einfach vorstellen, okay? :) Der Baumstumpf ist Lindas und Eriks Treffpunkt, deshalb habe ich ihn und die beiden auch auf das provisorische Cover gesetzt. Dort findet sie ihn, denn dort sitzt er jeden Abend und angelt Aale. Bis sie ihn eines Abends nicht mehr dort antrifft, und ... nah, das müsst ihr selbst lesen, wenn die Geschichte veröffentlicht ist.

Ganz kurz kommt sogar die Freiburger Unibücherei vor. Ich konnte nicht widerstehen, ich musste sie verewigen, weil ich in den Wintermonaten wenigstens einmal pro Woche frühmorgens ganz oben an "Aale angeln" geschrieben habe. Auch wenn sie zugegebenermaßen keine sooo große Rolle in der Geschichte spielt, sondern mehr ein Lückenfüller ist bis jemand im Burgerladen ist.



Der Burgerladen ist der Ort, in dem Linda seit einigen Monaten jobbt, um sich ein wenig Geld zu verdienen. Und er ist nicht nur Lückenfüller, denn einmal taucht unerwarteter Besuch auf und Linda bekommt eine Chance für eine stille Rache. An wem sie sich rächen will? Warum? Das werdet ihr noch herausfinden, keine Sorge! :)



Dieses Mauerstück hier ist ein Ort voller Erinnerungen. Und wie das mit solchen Orten ist, gibt es hier auch zwei Schlüsselszenen. Die Mauer steht auf der Halbinsel, gegenüber der Trauerweiden und somit am anderen Ende der schwimmenden Brücke.


Liebe soll ja durch den Magen gehen, hab ich mal gehört. Ob das wirklich stimmt, weiß ich nicht. Bei Aale angeln wird eine Nussschnecke jedenfalls sehr wichtig, weshalb ich sie mal eben in Szene gesetzt habe: (Haha, nein, das ist jetzt nicht nur eine Ausrede, weil ich was Süßes essen wollte. Öhm, naja, zumindest nicht nur! ;))



Und diese Nussschnecke führt Linda schließlich an einen Ort, an dem sie Antworten findet. Auch wenn diese Antworten nicht das sind, was sie erwartet hatte ...


Und zu guter Letzt noch ein Café (und Bäckerei), auf dessen angeschraubten Holzbänken Linda ein wichtiges Gespräch führt, nachdem sie eine Entscheidung getroffen hat, die alles verändern wird. Für immer und nicht nur für sie.



So, das waren erst einmal alle wichtige Orte (jaja, die Nussschnecke ist kein Ort, ich weiß! :P - Aber sie führt zu einem Ort, das zählt doch auch, hoffe ich.). Ich hoffe, ihr seid ein bisschen neugierig auf Lindas & Eriks Geschichte geworden. Und falls es euch demnächst zufällig in den Seepark nach Freiburg verschlägt, geht zur Pontonbrücke und macht eine kurze Rast an dem Baumstumpf. Wer weiß? Wenn ihr am Abend kommt, vielleicht werdet ihr Linda und Erik treffen?

Ich wünsche euch noch einen schönen Restsonntag & gebt mir gern Bescheid, wenn ihr noch mehr über Linda und Erik hören wollt!

Grüße,

Kryps

Kommentare:

  1. Ich freue mich schon auf diese Geschichte , und finde sie interessant angeschnitten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass Du neugierig auf die Geschichte geworden bist & ich hoffe sehr, dass sie bald gelesen werden kann! :)

      Löschen