Montag, 26. Juni 2017

Mein neues Projekt


In den letzten vier Wochen ist es auf meinem Blog ein wenig ruhiger geworden, was ihr sicher schon bemerkt habt. Ich dachte mir, es ist mal an der Zeit darüber zu sprechen warum das so ist.

Letztens wurde ich ja mit der Rohfassung zu "Aale angeln" fertig & momentan bin ich dabei die Rohfassung in ein Firstdraft umzuwandeln, um es dann eine Weile abhängen lassen zu können. Das vereinnahmt mich im Moment ganz schön. Zumal ich gerne bis Anfang Juli damit fertig sein möchte, denn im Juli wartet das NaNoWriMo-Camp und da würde ich diesmal gerne wieder schreiben, statt überarbeiten.
Naja, so ganz wird das wohl nicht klappen, denn für "Aale angeln" warten noch 6 1/2 Kapitel auf den ersten Überarbeitungsdurchgang.

Aber gestern habe ich mich hingesetzt und begonnen all das, was ich in meinem Kopf zu meinem neuen Projekt schon vorgebrütet hatte, einmal festzuhalten. Hier seht ihr die leeren Karten & Zettel, die alle sehnsüchtig darauf gewartet haben beschrieben und mit Sinn & Leben gefüllt zu werden! :D


Sonntag, 11. Juni 2017

Aale angeln & Freiburger Orte


Habe ich schon mal erwähnt, dass Aale angeln in Freiburg spielt? Sicher, oder?
Jetzt, nachdem das Manuskript in seiner ersten Rohfassung ja nun fertig ist, wollte ich euch ein paar der Orte zeigen. Für diejenigen unter euch, die schon einmal in Freiburg waren, wird es vielleicht ein paar Wiedererkennungseffekte geben. Und den anderen möchte ich Lust machen, Freiburg irgendwann einmal einen Besuch abzustatten. ;)

Die Geschichte beginnt auf einer Brücke, nein, nicht irgendeiner Brücke natürlich. Es ist eine schwimmende Brücke & sie ist im Seepark in Freiburg zu finden. Sie ist auch der Ort, an dem Linda und Erik sich zum ersten Mal begegnen. Passend zur düsteren Anfangsstimmung habe ich zufällig ein Photo von eben jener Brücke an einem Nebeltag aufgenommen:



Rechst am anderen Ufer könnt ihr schon die Trauerweiden und den wichtigsten Ort der Geschichte sehen:

Sonntag, 28. Mai 2017

Hängen bleiben


Es wird mal wieder Zeit für eine Hintergrundszene, diesmal zu "In deinem Herz". Die Szene spielt ein paar Monate nach den Ereignissen von Band 3, da es von einigen Lesern Fragen dazu gab, wie es wohl mit Zoe weitergeht. Wobei diese eine Szene wohl nicht alle Fragen beantworten wird.
Dafür gibt es in der Gastrolle ein Wiedersehen mit dem heimlichen Star aus "In deinem Herz" - Hardy! ;)



Have fun!

Sonntag, 21. Mai 2017

Saarbrücken & der Deutsch-Französische Jugendliteraturpreis 2017


"Wenn du vergisst" war für den Deutsch-Französischen Jugendliteraturpreis 2017 nominiert und aus diesem Grund wurden Miri und ich letzte Woche Donnerstag und Freitag mit allen Nominierten zur Preisverleihung nach Saarbrücken eingeladen.

Die ganze Veranstaltung war wunderbar organisiert und es war wirklich schön die anderen Autorenkollegen und auch die Juroren kennenzulernen. Allein dafür hat sich die Anreise schon gelohnt!

Nachdem es mein erster Aufenthalt in Saarbrücken war, habe ich mir am Donnerstag ein klein wenig die Stadt angesehen und bin dabei auf zwei Buchschätze gestoßen:



Ich bin ja ein richtiger Rilke Fan, weswegen ich mir das Rilke-Buch auf jeden Fall kaufen musste. Colette kenne ich (noch) nicht, aber nachdem die Photos von ihr innen im Buch total spannend aussahen und sie die einzige Frau in den verfügbaren Monographien war, habe ich mir das Buch auch gekauft. Im Laden hat mir ein anderer Kunde von ihr vorgeschwärmt und gemeint, seine Großmutter hätte ihm Colette näher gebracht. Ich bin also gespannt! :D

Die Innenstadt von Saarbrücken fiel im zweiten Weltkrieg wohl leider Bombenangriffen zum Opfer, aber ich bin dennoch über eine schöne alte Gasse gestolpert, in der es sogar eine Chocolaterie gibt - mein Tag war also gerettet! :D